„Erleuchtung“ für alle

Bis Weihnachten habe ich relativ wenig Probleme damit, dass es spät hell, aber früh wieder dunkel wird. Schließlich gibt es während der Vorweihnachtszeit allerlei kerzenbeschienene Aktivitäten, die mich ablenken. Allerspätestens ab Silvester jedoch nervt mich dieses Tappen im Dunkeln verstärkt. Dann ist ein neues Jahr und das möchte ich mir gern im Hellen angucken.

Erfreulicherweise expandieren ja jetzt die Sonnenlichtstunden pro Tag (klappt auch, wenn die Sonne sich bedeckt hält). Kürzlich habe ich eine „Licht an – Licht aus“-Seite entdeckt, auf der man mittels Eingabe von Längen-/Breitengrad die Entwicklung für genau diesen Standort verfolgen kann. Ich finde es toll, nachzugucken wie die Lichtverhältnisse an anderen Orten auf der Welt sind. Aber besonders gern gucke ich natürlich, wie viele „Lichtminuten“ es hier wieder mehr geworden sind – vom Zwergtag 22.12.2009 bis heute ist das kleine Tageslicht um sage und schreibe 25 Minuten gewachsen!

Ich wünsche allen ein schönes 2010 – zu jeder Tages- und Nachtzeit …

Dieser Beitrag wurde unter Be-Merkwürdiges, Gelesen/gehört/gesehen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.