Fisch am Freitag (3)

Der heutige Fisch kommt als Frucht daher. In der Biologie heißt dieser Versteckversuch eines Tieres „Phytomimese“ (bspw. sehen manche Raupen wie ein toter Ast aus oder eine Schreckenart wie ein Blatt usw.). Mit all diesem „Make-Up“ versuchen Tiere Fressfeinden zu entkommen – ich wüsste jetzt auf Anhieb auch kein Tier, dass einen toten Ast auf dem Speiseplan hat.

Auf die Idee zu kommen, sich als äußerst leckere Birne zu verkleiden (man schmeckt kein bisschen Fisch heraus und Gräten gibt es auch keine), halte ich allerdings für eine absolut misslungene gelungene Tarnung. Sehr ungeschickt liebe Forelle, damit wird die Zahl der Fressfeinde doch noch um Vegetarier erhöht

Mehr zum Thema Fisch wie jeden Freitag bei Fischers Fritze Riegers Anja.

Dieser Beitrag wurde unter Fisch-am-Freitag, Rezept / Essen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.