Wenn Vokale ihre Koffer packen

Als Ortskundige habe ich im Hauptbahnhof Hannover die Orientierungspläne bislang nur registriert, aber nicht gelesen, geschweige denn genutzt.

Heute jedoch verweilte mein trödeliger Blick etwas länger auf dem Plan im Eingang des ‚Ostflügels’ und da habe ich entdeckt, dass entweder die Kriminalität in Hannover an Dreistigkeit zugenommen hat oder aber, dass manche Buchstaben extrem reiselustig sind:
Ausgerechnet der Bundespolizei fehlt ein ‚i’, was sie zur ‚Bundespolzei’ verkürzt. Immer noch verständlich, aber irgendwie klingt es doch eher, als wenn die Zunge mit Stützrädern fahren muss.

Houdini lässt grüßen ...

Da ich nicht glauben mag, dass jemand so dumm ist, sich am Eigentum der Bundespolizei zu vergreifen, vermute ich, dass manche Buchstaben einfach mehr Fernweh haben als andere. Und wo kommt ein kleines ‚i’ mit schlankem Fuß schneller weg als am Bahnhof? Dauert doch ewg bs das ener mtkregt …

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Gelesen/gehört/gesehen, Hannover, Werbung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.