Ganz Deutschland fiebert mit …

Wenn man der Werbung eines privaten Fernsehsenders glauben darf, lebt diese Republik in einem erwartungsvollen Fieberwahn. Der Erreger des angeblichen Fiebers soll eine Sendung namens „Gülcans Traumhochzeit“ sein: Kriegen sie sich, kriegen sie sich vorher in die Haare, lassen sie es dann doch bleiben? „Sie“ sind ein junges Pärchen, deren vom Sender kommunizierte Wichtigkeit sich nur „Prominenz“-ignoranten Menschen wie mir nicht erschließt. Denn: Nach der inbrünstigen Vortragsweise in der Eigenwerbung, gibt es für die Bewohner dieses Landes anscheinend nichts, was es auch nur annähernd an Wichtigkeit mit besagter Verehelichung auf sich nehmen kann.
Mein Wissen speist sich aus der in o.g. Werbetrailern abgespulten abgespielten Kollektion an Bild- und Tondokumenten. Und die hat mich nun wirklich nicht in fiebrige Erwartung versetzt (es sei denn, dass meine Hoffnung auf ein möglichst schnelles Vorüberziehen der Einblendung auch zählt). Und damit sind wir bei meinem eigentlichen Problem, der unberechtigten Vereinnahmung meiner Person: „Ganz Deutschland fiebert mit …“ Frei nach „Asterix & Obelix“ kann ich da nur sagen „Ganz Deutschland?“
NEIN, nicht ganz Deutschland fieberwahnt in diesem Zusammenhang vor sich hin. Nach einer Umfrage im Kreise meiner Lieben kann ich versichern, dass keiner der Befragten auch nur eine im Zehntelbereich befindliche Temperaturerhöhung „erlitten“ hat, vor lauter Anspannung, das Finale dieser Doku zu sehen. Um genau zu sein: Die meisten wussten nicht mal, wovon ich spreche. Die waren offenbar nicht mal in die Nähe des Fiebererzeugers gekommen!
Ich würde es also begrüßen, wenn alle Fernseh- und Radiosender, sowie sonstige Meinungsbildner, künftig die vermutlich aus diffusen Allmachtsfantasien genährten Formulierungen „Ganz Deutschland/Niedersachsen/Hannover …“ mit dem Zusatz „Mit Ausnahme von Frau H. aus H. … (und ggf. weiteren Ausnahmen)“ versehen. Es sei denn, man hat tatsächlich die Zustimmung von allen „ganz Irgendwo“-Bewohnern. Was mir im Zusammenhang mit Sendungen in der Art der o.g. Dokureihe doch eher unwahrscheinlich erscheint.

Dieser Beitrag wurde unter Be-Merkwürdiges, Gelesen/gehört/gesehen, Werbung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Ganz Deutschland fiebert mit …

  1. Herr L. sagt:

    Wenn dieses Fieber mit Brechreiz und Zornesröte ob soviel Peinlichkeit im deutschen Fernsehen einhergeht, dann hat es mich wohl gepackt. Schrecklich.

    Ich hatte ebenfalls auf eine asterix’sche Erwähnung meines Wohnortes gewartet, aber da ich — zum Glück — nicht der Einzige bin, der sich nicht für Public Wedding ™ interessiert, hat sich ProSieben wohl nicht die Mühe gemacht, die Verweigerer zu nennen. Schade. Kann man da keine Gegendarstellung fordern?

  2. Susanne sagt:

    Das mit der Gegendarstellung stelle ich mir gerade in meiner optimistischen Art vor: Ein Ticker läuft einen ganzen Tag unten durch alle Sendungen und listet alle Namen der „Ganz Deutschland“-Ausnahmen auf – und muss sich NICHT EINMAL wiederholen … Habe ich schon erwähnt, dass ich Optimist bin?!

  3. Lotte sagt:

    Ohh Martha, was guckste dir für´n Sch.. an ;-)))) Über solche Sender zappt man gaaanz schnell weg, sonst geht der Wutdruck mit dem Blutdruck um die Wette durch.
    Ganz Deutschland! Nichtmal die Fußball-Entzugserscheinungen bringen das GANZE Land dazu, sich so zu quälen.
    Hier sind zwei olle Ostfriesen, die sich gerne in die „Ausnahmeliste“ eintragen.

  4. Herr M vom Hirsch aus E sagt:

    Ich würde auch gern fiebern, was beim derzeitigen Hochsommer die Unterkühlung ausgleichen würde.
    Wann läuft Gülcans Traumhochzeit oder hab ichs schon verpaßt. Wahrscheinlich bin ich wie üblich zu spät.
    Aber vielleicht kann ich von jemandem – wenn er aus dem WAAhn erwacht ist – erfahren um was es geht.
    Allerdings habe ich lieber den Asterixfilmen entgegengefiebert (mit den Kindern)

  5. Susanne sagt:

    @Herrn M vom Hirsch aus E:
    Ja, alles verpasst!
    Frau Gülcan und Herr Gülcan (… wie heißt er doch gleich?!) sind schon auf dem Wege zu „Gülcans Traumsilberhochzeit“ oder „Gülcans Traumscheidung“ – je nachdem, welches Ereignis zuerst eintrifft.

    Da nach Selbstbewerbung vieler, doch eher seichter Sendungen die Zuschauer besagten TV-Ereignissen entgegen“fiebern“, stellt sich mir allerdings die Frage: Ist der Umkehrschluss zulässig, dass das Publikum anspruchsvoller geworden ist, wenn in „Sommern“ wie diesen vergleichsweise mehr Angora-Unterhemdchen verkauft werden als in Standardsommern?! Dann TV-Machende guckt euch besser mal die Umsatzentwicklungen bei den Puschelhemden-Herstellern an, bevor ihr eure Programmplanung macht …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.